Ausstellung „Hinterlassenes“

Ausstellung „Hinterlassenes“

Ausstellungseröffnung am Samstag, dem 6. September 2014 um 18.00 Uhr

„Hinterlassenes“ – Acrylbilder – Graphiken – Lichtskulpturen von Klaus Alter

DSC01237_FotorBerge von Müll – Hausruinen – abgestorbene Bäume

Zurückgelassenes: Scheinbar funktionslos gewordenes, keiner Beachtung wert – Klaus Alter hat den anderen Blickwinkel.

Er entdeckt absichtslos im Chaos die Struktur, die ihn inspiriert. Er sieht im „Fallen-Gelassenen“ Bilder, die ihn danach drängen, materialisiert zu werden.

Er sieht sich als Bewahrer und Schöpfer visueller Wahrnehmungen, indem er dreidimensionale Erscheinungen auf die Leinwand bringt- nicht versuchend, realitätsgetreu abzubilden, sondern Wirklichkeit auf den zwei Dimensionen der Leinwand neu zu erschaffen und transformieren.

Visuellen Sinneseindrücken, die vergänglich sind wie alles was existiert, gibt Klaus Alter mit seinen Bildern eine vorübergehende Beständigkeit.

Er fordert durch die scheinbare Abstraktheit seiner Bilder dazu auf, Neues zu entdecken. Assoziationen sind erwünscht – Wie beim Betrachten von Wolkenformationen, die jegliche Interpretation zulassen und letztendlich beim unvoreingenommenen Schauen ein Spiegel der eigenen Erlebnisse und Gedanken sind.

(Barbara Kreutzer)

DSC01236_Fotor

Ihr Kommentar ...